„Hier stehe ich, es war ganz anders!“ – Andreas Malessa und die Irrtümer über Luther

Vor 500 Jahren veröffentlichte Martin Luther seine 95 Thesen. Zur Feier des Lutherjahres holen wir am 21.10.  Andreas Malessa in den Wurmbergkeller. In „Hier stehe ich, es war ganz anders!“ räumt er auf humorvolle Weise mit den Irrtümer rund um Luthers Leben und Wirken auf.

Hämmerte Luther seine Thesen wirklich an die Kirchentür ? Warf er mit einem Tintenfass nach dem Teufel? Holte er seine Frau in einem Heringsfass aus dem Kloster und heiratete heimlich? Alles fröhlicher Unsinn.
Kein Irrtum dagegen: In der Hochzeitsnacht hatten Martin und Katharina Zuschauer ! Trau-Zeugen eben… Wie Verehrer und Verächter eines Prominenten die Fakten frisieren, beschäftigt uns bis heute, wenn wir in die Medien schauen. „Hier stehe ich, mir wird ganz anders“ ! Was kann man also noch glauben?
Und was meinte Luther mit „glauben“ überhaupt?

Ein Abend voll Sprachwitz, überraschenden Gedanken und mitreißendem Pop und Gospel am Klavier.

Texte : Andreas Malessa
Musik : Uli Schwenger.

Alle Informationen erhalten sie hier.

——–

Andreas Malessa ist Hörfunk- und Fernsehjournalist bei ARD-Sendern, Dokumentarfilmer beim SWR Stuttgart, Zeitungskolumnist und Buchautor von Sachbüchern, Biografien und satirischen Kurzgeschichten. Seine TV-Talkformate und Reportagen machten ihn als kompetenten Gesprächspartner bekannt.

Der evangelisch-freikirchliche Theologe ist ein vielgefragter Fachreferent für religiös-kulturelle, sozialethische und kirchliche Themen. Er ist verheiratet, hat zwei erwachsene Töchter und lebt in der Nähe von Stuttgart.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.