Lachen ist einfach…..Rückblick auf Stefan Waghubinger

Zumindest vergangenen Samstag im Wurmbergkeller, war das dank Stefan Waghubinger der Fall.
Ein Mann und seine Steuererklärung. Auf der Wurmbergkeller-Bühne steht ein Tisch, eine Schreibtischlampe, ein Stuhl und auf dem Tisch liegen ein paar Papierstapel. Was nach eineinhalb Stunden dabei herauskommt, ist kein einziges ausgefülltes Formular, dafür ein tiefschwarzer, bissiger und trotzdem irgendwie liebevoller Blick auf den Sinn und Unsinn des Lebens. Die Kästchen in den grünen Bögen treiben Waghubinger von der Erinnerung an seine erste Liebe und an seine erste Lüge bis zu apokalyptischen Visionen über das jüngste Gericht, das erstaunlicherweise einer Steuerprüfung gleicht, bis zur Angst vor dem einen weißen Kästchen, das immer irgendwann auftaucht und bei dem man nicht wissen wird was man hineinschreiben soll.
Stefan Waghubinger begeisterte die Gäste mit seinem Satirekabarett und so wurden die Lachmuskeln ordentlich strapaziert.

Für das Wurmbergkeller-Team war diese Veranstaltung eine außergewöhnlich schöne Belastung…und schon am 01. April geht es mit Kleinkunst und Cirillo weiter.

Worum geht’s? Ein Theaterwettbewerb für Mundartgruppen führt uns quer durch Deutschland und lässt uns immer wieder fragen:
„Wo fühlen wir uns zuhause? und warum?”
Dabei werden verschiedene Genres aufgegriffen: Moderierte Theatershow, Improvisationstheater, Kleinkunst … und Cirillo lässt wie üblich seine Muskeln spielen, indem er als Multitalent das Publikum mit seinem pantomimischen Können, seiner unglaublichen Verwandlungsfähigkeit sowie der sprachlichen Gewandtheit und Kreativität des Komikers in den Bann zieht. Fast unmerklich schlüpft er von einer Rolle in die nächste – kaum zu glauben, dass alle Theatergruppen, die jeweils aus mehreren Personen bestehen, wirklich von nur einer Person auf die Bühne gebracht werden. Zudem ist es eine Freude zu erleben, wie virtuos Michael Schlierf am Klavier im Zusammenspiel auf den Komiker reagiert und dabei sein pianistisches Können zutage tritt.
Und wie immer lässt Cirillo das Publikum nicht ohne eine überraschende Wendung nach Hause gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.