„Der Nobelpreis ist noch drin…“

Knusperzart und vollwürzig sind seine beiden satirischen Bände „Maultaschi Goreng“ und „Hanoi Express“, die bei Silberburg erschienen sind. Auf dem papierenen Vesperbrettle liegen saftige Stücke aus dem Esslinger Alltag, garniert mit leichten Dialogen. Daran angerichtet ist eine literarische Form, die seit dem 18.Jahrhundert kaum mehr geschätzt wird. Olaf Nägele jedoch hat die Fähigkeit, duftige Idyllen zu schreiben, meisterhafte Betrachtungen des Kleinen und des verborgenen Schönen.

Den ganzen Artikel gibt es in der Stuttgarter Zeitung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.